Über mich


Meine Suche begann damit, erst einmal sämtliche Seiten meines Mensch-Seins kennenzulernen. Abenteuerlich stürzte ich mich in alles hinein, was mir Erfahrung brachte.

Es ist mir gelungen, menschliche Grenzbereiche zu erforschen, herauszufinden was wir Menschen bereit sind zu erleben. Diese Erfahrungen dürfen mich jetzt leiten und geben mir eine gute Grundlage mitzufühlen und den Weg des Herzens zu gehen.

Vor 22 Jahren bin ich zum ersten Mal bewusst der tantrischen Lehre begegnet, was mich zutiefst berührt und vieles in meinem Leben bewegt und befreit hat.

In drei Jahren Tantra-Training und Assistenz bei der Dakini Akademie (Moti König – Tantra, Zapchen Somatics) wurde ich inspiriert ein neues Weltbild von Liebe und Sexualität zu leben.

Vor 13 Jahren lernte ich meinen Lehrer Daniel Odier (Kaschmirisches Tantra) kennen. Ich habe erkannt, dass die wahre Liebe nur in mir selbst zu finden ist. Das Kaschmirische Tantra hat mich gelehrt, absichtslos und vollkommen bewußt im Jetzt zu sein, in Präsenz des Augenblicks und in allumfassender Hingabe zu leben. Meinen Körper als ein Geschenk zu betrachten, der mich die Bewegungen des Universums erkennen lässt. In allem ist Schwingung und Resonanz.

 

Das schönste Erlebnis und die größte Erfahrung meines Lebens war die Geburt meines Sohnes Elias, der nicht nur mein Sohn ist, sondern auch mein Lehrer. Mit ihm erlebe ich immer wieder wie tief und bedingungslos Liebe ist.

 

Über die Systemische Arbeit wurden mir Zusammenhänge meines Lebens deutlicher und eine gewisse Dynamik darin bewusst. In persönlichen Unterweisungen wurde ich in die Arbeit von Byron Katie (The Work) eingeführt.

Mit Gottfried Sumser habe ich die Klopf-Akupressur und die QuantenLicht-Transformation (QLT) erforscht. Er hat mich mit dem „Kurs in Wundern“ vertraut gemacht und mir damit neue Türen von Verständnis und Vergebung geöffnet.

Von Bran O. Hodapp (Lama Rangdrol Tobkyi Dorje) bin ich meinen tibetischen Wurzeln gefolgt und habe Einweihungen in uralte tibetische und tantrische Heil-Mantras empfangen.

Seit Juli 2012 bereichert meine Arbeit eine Ausbildung in Psychotraumatologie nach Luise Reddemann, Imaginative Traumaarbeit (PITT).

All diese erkannten Gaben und Fähigkeiten gebe ich in der langjährigen Leitung meiner Seminare weiter.

Meine Qualitäten als Heilerin zeigen sich in vielen Facetten und mit Freude unterstütze ich Menschen in allen Altersgruppen. Gemeinsam gehen wir den Weg des neuen Bewusstseins.

 

Befreit Lieben, ein Weg zur inneren Quelle, in die allumfassende Liebe, die in jedem Menschen wie ein kostbarer Diamant glitzert. Meine Vision ist es, den Menschen zu zeigen wie wundervoll es ist, frei zu strahlen im Licht dieser grenzenlosen Liebe, die wir ganz natürlich sind.

Namasté