Tantra Yoga, Tandava

Tandava der heilige Tanz Shivas;Tandava ist eine Meditation die in eine Art Tanz übergeht. Diese Bewegung bringt die Energien im Becken wieder mehr ins fließen und verbindet mit der Berührbarkeit, Sanftheit und Weite des Herzens. Der Körper fühlt sich wieder freier und Räume von Liebe öffnen sich.

Tandava-Tantra Yoga, ist eine Praxis aus der Tradition des Kaschmirschen Tantra. Es ist eine Meditation zur Verwirklichung von Spanda(Erschauern/Vibration). Eine Bewegung die mit Hilfe einer besonderen Form von Atmung aus der Stille heraus geschieht und in eine Art mystischer Tanz übergeht. Diese sehr alte Praxis, lehrt eine Form des Yogas, das heute beinahe völlig verschwunden ist.

Es handelt sich um eine Übung in drei Phasen, in der Meditation im Sitzen, mit geschmeidiger und freier Bewegung verbunden wird. Auf diese Weise wird die ursprüngliche, räumliche Freiheit entdeckt auf welche der gesamte tantrische Zugang aufbaut.

Die Praxis des Tandava öffnet das eigene Energiefeld und unsere sinnliche Wahrnehmung von Raum und innerer Weite. Emotionen und körperliche Verspannungen dürfen sich lösen und eigene Heilenergien befreien sich. In dieser inneren Freiheit begegnen wir den Anforderungen des Alltags gelassener und gegenwärtiger, darin wird Glück und Ausgeglichenheit erlebt.

Lasse Dich mitnehmen - in dieser Erfahrung völligen Gewahrseins - deinen Körper neu kennen und lieben zu lernen. Nach dem Tanzen bleibt geistige Wachheit, es öffnet sich ein Raum von innerer Stille, Ruhe und Frieden.

 

Montags 14 Tägig

Die aktuellen Termine findest du im Kalender!

Zu diesen Abenden braucht es keine Anmeldung und jeder Abend kann einzeln besucht werden!

Ort: Karlsruhe, "Taoversity" Lachnerstasse 7, (im Hinterhof, Eingang Tai Chi Schule)

Zeit: 20:00 - 22:00

Preis: 20 € , Fünferkarte 85, € Zehnerkarte 150 €

 

Anmeldung

Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:
Wohnort:
Teilnahmedatum:

Tandava kommt aus der Tradition des Kaschmirischen Tantra. Es ist eine Praxis in drei Phasen. In der ersten Phase sitzt du entspannt und atmest tief in deinen Unterbauch, bis sich deine Bauchdecke hebt und senkt. Von dort fließt die Atmung bis zum Herzen, wodurch sich der Brustraum weitet und die Atmung über die Kehle bis zur Kopfspitze strömt. Beim Einatmen geschieht ein Aufrichten und Öffnen und beim Ausatmen ein tiefes Loslassen. Hier zentriert sich die Atmung wieder tief in deinem Beckenraum. In der zweiten Phase lässt du die Arme mit deiner Atmung mitfließen. Sie bewegen sich absichtsfrei und leicht in den sphärischen Raum hinein der dich umgibt. Bei der dritten Phase kommst du in eine stehende Position und es entsteht eine Art mystischer Tanz auch Shiva Tanz genannt.

"Der Yogin entdeckt so seine ursprüngliche räumliche Freiheit, auf der die gesamte tantrische Vorgehensweise beruht. Dieses Yoga führt die Räumlichkeit auf drei Ebenen ein: Körper, Geist und Emotion." Daniel Odier